Nr. 126


Die Bannhalde Nr. 126 liegt oberhalb von Büren (Ortsteil von Gansingen) mitten auf einer Lichtung. Verschiedene Erzählungen streiten sich darum, ob diese Lichtung von Menschenhand geschaffen wurde oder Gott dies als sein Paradies erschaffen hat. 

 

Mitten auf der Lichtung stehen das Wohnhaus, sowie die Stallungen und Unterstände. Das Wohnhaus besteht aus zwei getrennten Wohnungen und bietet einen wunderbaren Ausblick auf die "Rüti". 

 

Nebst rund 220 Obstbäumen gehören auch diverse Hecken und kleinere Waldteile zum Grundstück. 

 

 

 

1982 wurde die Bannhalde namentlich in der Dorfchronik erwähnt. Leider aus negativen Gründen - ein Brand zerstörte damals den grössten Teil von Hab & Gut: